Gesund leben

Gesund leben

Ein neues Jahr, ein gesünderes Leben – so sieht der Vorsatz oft aus. Man will die kleinen Sünden des Alltags hinter sich lassen, sich ganz auf gesunde Ernährung konzentrieren und seinen Körper wie einen Tempel behandeln. Doch wie? Was beinhaltet ein gesundes Leben und wie kann man das in den Alltag integrieren? Die Antwort ist Balance. Ausgewogenheit in allem was man tut und konsumiert. Um gesund zu sein, ist es natürlich wichtig genau darauf zu achten, womit man den Körper nährt und kräftigt. Zu einem gesunden Leben zählen also überwiegend: ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung, wenig Stress, genug sozialer Kontakt und eine positive Einstellung. Diese Bereiche sind natürlich vielseitig. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit einem der ausschlaggebenden Konzepte für ein gesundes Leben: ausgewogene Ernährung.

Ausgewogene Ernährung

Was ist eine ausgewogene Ernährung und worauf muss man achten, um gesund zu essen? Mittlerweile werden wir von allen Richtungen mit Gesundheitstipps und Ratschlägen bombardiert – Gesundheit liegt im Trend. Doch worauf müssen wir wirklich achten?

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung basiert auf einem ganz einfachen Grundbaustein. Einfach alle Makro- und Mikronährstoffe abdecken und genügend Flüssigkeit zu sich nehmen – und fertig ist das Rezept für eine gesunde Ernährung. Doch was sind Makro- und Mikronährstoffe?

Makronährstoffe sind die Hauptbausteine unserer Ernährung- der Körper braucht diese in den größten Mengen, um zu funktionieren. Das sind Protein, Kohlenhydrate und Fett. Mikronährstoffe sind unsere Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, ohne die der Körper krank und ungesund wird. Alle diese Nährstoffe befinden sich im Essen und Trinken. Besonders unverarbeitete Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch und naturbelassene Milchprodukte liefern besonders hochwertige Mikronährstoffe. Obst und Gemüse weisen, je nach Art, auch eine hohe Dichte an Mikronährstoffen auf. Wer sich also von vorwiegend unverarbeiteten, frischen Lebensmitteln ernährt, der deckt fast automatisch alle wichtigen Nährstoffe ab. Wichtig ist es weiter, ungesunde Lebensmittel und Zusatzstoffe vom Speiseplan zu streichen. Das heißt raffinierter Zucker, Glutamat, Geschmacksverstärker, Aspartam und noch viele weitere gesundheitsschädigenden Zutaten. Bei unverarbeiteten Lebensmitteln besteht auch weniger Gefahr, dass sich diese Stoffe irgendwo verstecken. Wer seine Mikronährstoffe nicht gedeckt bekommt, der wendet sich am besten an Superfoods, um die geballte Ladung an Nährstoffen sicher zu stellen. Ein solches Superfood, welches den Namen wirklich verdient hat und in jedem Haushalt vertreten sein sollte, ist Matcha Tee.

Einer der wichtigsten Stoffe für die Gesundheit des Körpers sind Antioxidantien. Jeder kennt mittlerweile das Wort und weiß, wenn Antioxidantien drin sind, dann am besten zuschlagen. Wir wissen, dass zum Beispiel Blaubeeren und Kaffee viele Antioxidantien haben. Der Nachteil beim Kaffee ist allerdings der kurzfristige Energieschub der uns danach müde werden lässt. Wir können außerdem nicht zu viel davon trinken, da sonst der Kreislauf nicht mitmacht. Was, wenn man also alle Vorteile des Kaffees und noch viel mehr haben kann, ohne das Zittern und die Kreislauf Probleme? All das verspricht Matcha Tee.

matcha tee gesund

Matcha Tee leistet einen wertvollen Beitrag zu einem gesunden Leben.

Eine Tasse des Tees hat mehr Antioxidantien als irgendein anderes Superfood. Das alleine ist schon überzeugend, doch es gibt noch mehr Gründe, warum man Matcha Tee unbedingt zu einem festen Bestandteil der morgendlichen Routine machen sollte. Matcha Tee hat also nicht nur mehr Antioxidantien, sondern ein ganz besonderes Antioxidant: Catechin, welches man in keinem anderen Nahrungsmittel findet. Ein besonderes Catechin ist ECG, welches in großen Mengen in Matcha Tee vertreten ist. ECG ist für den Körper darum so gut, weil es nicht nur, wie andere Antioxidantien, Krankheiten bekämpft und verhindert und den Alterungsprozess positiv beeinflusst, sondern, weil es auch verschmutzende, giftige Umweltstoffe im Körper bekämpfen kann. So kann es zum Beispiel Chemikalien, UV-Strahlen und sogar radioaktiver Strahlung entgegenwirken.

Auch für den Gewichtsverlust kann Matcha Tee förderlich sein. Der Tee regt den Stoffwechsel und die Fettverbrennung des Körpers an. Gleichzeitig, hat er eine beruhigende Wirkung auf den Körper und ist so eine wesentlich gesündere Alternative zu anderen Diäthelfern wie Pillen oder Shakes. Man kann also auch auf natürliche Weise schnell abnehmen.

Selbst die Aufmerksamkeitsfähigkeit kann dieser Allrounder verbessern. Seit Jahrhunderten wird der Tee bereits von ostasiatischen Mönchen zur Meditation gebraucht, da er entspannend, aber gleichzeitig aufweckend wirkt. Das Koffein im Tee wird langsam freigesetzt und man vermeidet damit einen Crash und hat länger etwas von der Wirkung. Matcha wirkt generell als Energie-Booster – nicht nur wegen des Koffeins, sondern wegen der Kombination anderer Wirkstoffe wie zum Beispiel die Aminosäure L-Theanin, die beruhigend und stimulierend gleichzeitig wirkt. Dieses Wundermittel ist wirklich voller Vorzüge und schmeckt dazu auch noch super.

Fazit

Zu einem gesunden Leben gehört, wie oben erwähnt, natürlich mehr also nur eine Tasse Tee am Tag und gesundes Essen. Bewegung und emotionale Zufriedenheit sind unentbehrlich für das menschliche Wohlbefinden. Ein guter Anfang ist allerdings die Ernährung umzustellen und sicher zu gehen, alle wichtigen Nährstoffe abgedeckt zu haben. Das beeinflusst das Wohlbefinden schon mal enorm. Wer diesen Punkt abhaken kann, der kann sich nach und nach den weiteren Punkten widmen.


Gastbeitrag: Wir Danken Oscar Helm von HealthyHappy für diesen informativen Gastbeitrag zum Thema Matcha Tee. Mehr Informationen zu Makro- und Mikronährstoffen, Ernährung und schnell Abnehmen finden Sie auch auf HealthyHappy.de

Gesund leben
Ihnen hat der Blogbeitrag gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung...
Interessanter Artikel? Wir freuen uns, wenn Sie diesen teilen... Danke!

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*