Matcha Bier: ein neuer und erfrischender Trend!

Matcha Bier: ein neuer und erfrischender Trend!

Bevor es mit unserem dritten Teil in Sachen Urlaub zu Hause mit leckeren Eiskaffee Rezepten weitergeht, wollen wir Sie an dieser Stelle kurz auf einen neuen und erfrischenden Trend aufmerksam machen. Stellen Sie sich einfach vor, Sie haben Feierabend und wollen diesen nun mit einem leckeren GetrĂ€nk genießen. Sie können sich allerdings nicht entscheiden, ob Sie sich einen wohlschmeckenden Matcha Tee zubereiten oder ob Sie zu einem kalten und erfrischenden Feierabendbier greifen. Dank des neuen Trends brauchen Sie sich nicht mehr zu entscheiden. Trinken Sie einfach ein kĂŒhles Matcha Bier. Lesen Sie in dem folgenden Absatz mehr zu diesem Trend und erfahren Sie, wie die Zubereitung eines Matcha Bieres funktioniert.

Von Japan ĂŒber New York zu uns

Matcha wird bereits seit Jahrhunderten in Japan getrunken. Eine noch recht neue Erfindung hingegen ist Matcha Bier – eine Mischung aus Bier und Matcha. In Japan wird das Matcha Bier in vielen Restaurants, Bars und BiergĂ€rten angeboten. Mittlerweile ist dieser Trend in die USA ĂŒbergeschwappt und das Matcha Bier hat sich insbesondere in New York zum It-GetrĂ€nk entwickelt. Dieser Trend ist nun auch in Deutschland angekommen.

Nun wird Matcha nicht mehr nur als Tee geschlĂŒrft oder beim Kochen, Backen und Co. verwendet, sondern auch mit Bier gemischt. Jetzt fragen Sie sich sicherlich, wie der Mix aus Matcha und Bier schmeckt? Das ist schlecht zu beschreiben und hĂ€ngt auch stark von der verwendeten Biersorte ab. Deshalb probieren Sie es doch einfach selbst…

So mixen Sie sich Ihr Matcha Bier

Die Zubereitung eines Matcha Bieres ist ganz einfach. Im Grunde brauchen Sie nur zwei Zutaten – Matcha und Bier.

Man nehme: 2 Gramm Matcha Tee und eine Flasche Bier

Matcha Tee

Unser Ambiviatlis Matcha Tee schmeckt pur oder auch in einem trendigen Matcha Bier!

Um ein Matcha Bier zuzubereiten, benötigen Sie zunĂ€chst 2 Gramm Matcha-Pulver. Unser Ambivitalis Matcha Tee stammt aus natĂŒrlichem Anbau und ĂŒberzeugt durch höchste QualitĂ€t sowie besten Geschmack. Er ist sehr vielseitig verwendbar und eignet sich deshalb nicht nur fĂŒr die Zubereitung eines klassischen Matcha Tees, sondern auch als Zutat bei der Herstellung von GebĂ€ck, bei der Zubereitung von Speisen und beim Mixen von GetrĂ€nken, wie zum Beispiel dem Matcha Bier.

Zudem brauchen Sie eine Flasche Bier. Allerdings ist Bier nicht gleich Bier. FĂŒr die Zubereitung von Matcha Bier eignet sich am besten japanisches Reisbier – das ist ĂŒbrigens glutenfrei. Sie erhalten Reisbier zum Beispiel im Asialaden oder in einem gut sortierten Supermarkt. Im Gegensatz zu Pils, Weizenbier, Lager und Co. ist das Reisbier leichter und weniger herb, sondern eher sĂŒĂŸlich. Es passt damit gut zu dem leicht herben Geschmack des Matcha Tees. Aber das ist natĂŒrlich Geschmackssache. Sie können es auch mit anderen Biersorten probieren, zum Beispiel mit Ihrem Lieblingsbier oder fĂŒr eine alkoholfreie Variante mit alkoholfreiem Bier.

…und fertig ist das Matcha Bier!

Zugegeben, genau genommen sind es drei Zutaten, denn nun brauchen Sie auch noch einen kleinen Schuss warmes Wasser. Mit dem warmen Wasser rĂŒhren Sie das Matcha Pulver an. Das geht am besten mit einem klassischen Matcha-Besen aus Bambus, ersatzweise geht auch ein kleiner Schneebesen oder sogar ein Teelöffel – dann mĂŒssen Sie nur etwas krĂ€ftiger rĂŒhren.

Das Ganze lassen Sie abkĂŒhlen. Bei der geringen Menge geht das sehr schnell. In der Zwischenzeit können Sie sich schon einmal ein Bierglas aus dem Schrank holen und gegebenenfalls noch das Bier aus dem KĂŒhlschrank im Keller holen. Dann geben Sie den angerĂŒhrten Matcha Tee in das Bierglas und gießen ihn mit dem kalten Bier auf. Und schon können Sie das Matcha Bier probieren.

Matcha Bier: ein neuer und erfrischender Trend!
Ihnen hat der Blogbeitrag gefallen? Wir freuen uns ĂŒber eine Bewertung...
Interessanter Artikel? Wir freuen uns, wenn Sie diesen teilen... Danke!

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

*